Jobs @ Inselgärtnerei Kühn

Auch wir suchen natürlich Unterstützung im Team..

kurz:

  • Florist/in
  • Gärtner/in
  • NEU: Helfer/Zuarbeiter (Beschreibung, siehe unten)
  • Auszubildene (m/w)

lang:

"Ohne Macke ist Kacke", heißt es im Team. Wir sind aktuell sieben unbefristet Festangestelle (2x Gärtner, 1x Floristin, 1xAzubi, 1x Hilfskraft, 1xBüro) plus Chef (Gärtnermeister). Mit der Zeit wurde deutlich, dass am besten ins Team passt, wer ne Macke hat, wie schon die anderen. (Was für Macken im Einzelnen gemeint sind, kann nur in eigenener Rechercheleistung herausgearbeitet werden, hier soll ja niemand bloß gestellt werden ;-P).

Was soll das eigentlich bedeuten? Dazu ganz unverblümt: Wir machen einen knochenharten und anstrengenden Job. In der Saison liegen die Arbeitszeiten z.T. von 6-18 Uhr. Dazu Samstagsdienste bspw. an Veranstaltungstagen. Es ist kräftezehrend. Niemand wird das wohl jemals richtig entschärfen können. Aber es gibt auch die ruhigen Phasen, und zwischendrin auch die einfach nur normalen Phasen. Aber alles stressige, alles anstrengende kann man sehr gut ertragen, wenn die Arbeit Spaß macht, und vor allem die Kollegen im Team einfach nur echt Laune machen.

Jeder der sich entschlossen hat Gärtner zu werden, aber auch die Floristen wissen um die stressigen Phasen, und werden wohl kaum überrascht sein davon zu hören.

So vielfältig unsere Aufgaben sind, so abwechlungsreich ist das Jahr bei uns:

  • primär produzieren wir Zierpflanzen,die wir an Privatleute, aber auch Gemeinden und Hotels verkaufen und liefern
  • wir handeln aber auch mit Stauden und Gehölzen und anderen Zierpflanzen, die in individuellen Kundengesprächen beratend verkauft werden sollen. Unsere Kunden sollen betreut werden, und sich wohl fühlen. Auch dazu ist ein entspanntes und lockeres Arbeitsklima wichtig.
  • wir pflanzen und pflegen beim Kunden vor Ort
  • wir produzieren Gemüse zur Ernte
  • wir produzieren Schnittblumen zur eigenen Fertigstraußherstellung oder Dekorationen
  • wir veranstalten themenbezogene Aktionstage
  • wir vermieten und überwintern Großpflanzen
  • und und und

Was sollte also ein potentieller Bewerber haben:

  1. Spaß an seinem Beruf, oder besser seine Berufung als Beruf
  2. Teamfähig und kontaktfreudig, sowie freundlich und aufgeschlossen muss er sein
  3. man kann nicht alles wissen. Gerade der Gärtnerberuf ist einer bei dem man niemals auslernen wird, was ihn ganz besonders schön macht. Aber man muss auch immer lernwillig sein, und Interesse haben sich fehlendes Wissen anzueignen
  4. Einsatzbereitschaft in den heißen Phasen führt zu Flexibilität in den normalen Phasen
  5. Ideen entwickeln, Potentiale erkennen und den gesamten Betrieb mitgestalten
  6. aktuell ganz speziell gesucht: Florist(in)/Gärtner(in) für den Verkauf; Gärtner(in) für die Kundenbetreuung und/ODER Organisation beim Kunden vor Ort
  7. eine fachbezogen ungelernte Kraft sollte als Vorraussetzung haben:
    1. mitdenken können, und somit den Kollegen helfen
    2. große Einsatzbereitschaft besitzen und Loyalität in sich tragen
    3. selbstständig gewohnte und sich wiederholende Arbeiten ausführen können
    4. technisch versiert sein (in Bedienung, Wartung und Pflege von Maschinen und Equipment)
     
     

Wir bieten:

  1. tarifliche Bezahlung und Urlaub
  2. Ganzjahresanstellung
  3. aktive Mitgestaltung und Einbezug auf Entscheidungen und Entwicklungen der Gärtnerei
  4. flexible Arbeitszeitgestaltung (vom Angebot sowohl Voll-, wie auch Teilzeit zu arbeiten, bis hin zum Überdenken von Gleitzeitmodellen und Co)
  5. abwechslungsreiche Tätigkeiten
  6. Lern- und Entwicklungspotential
  7. einen festen, zufriedenen und netten Kundenstamm

 

Im Rahmen einer Ausbildung in unserem Betrieb, ist es natürlich möglich all das von der Pieke auf zu erlernen, und legt einen soliden Grundstein für das berufliche Leben, wobei auch dieses nach Abschluß der Ausbildung gern bei uns fortgesetzt werden kann.

 

Zitat:

"Wenn ich noch einmal auf die Welt komme, werde ich wieder Gärtner - und das nächste Mal auch noch. Denn für ein einziges Leben wird dieser Beruf zu groß." -  Karl Förster